Filmkritiker’s Weblog

Oktober 29, 2008

Ein Quantum Trost – Kritik

Filed under: Filmkritiken — filmkritiker @ 6:16 pm

Die Handlung des Films setzt eine Stunde nach dem Ende des Vorgängers „Casino Royale“ an. Dies ist eine wesentliche Neuerung im Genre der James Bond Verfilmungen.

Der Film setzt am Ende des Vorgängerfilms „Casino Royale“ an. Bondgirl „Vesper Lynd“ hat den Tod in den Kanälen Venedigs gefunden.
Der Zuschauer sieht James Bond zu Beginn von „Ein Quantum Trost“ sichtlich betroffen aufgrund des Todes seiner Geliebten. Doch James Bond ist bekanntlich kein Mann der großen Worte und therapiert sich auf seine Art und Weise. Dies geschieht durch wilde Verfolgungsjagden von international gesuchten Verbrechern.
Somit wohnt der Zuschauer schnell gewohnter Bond-Action bei.
Bond macht in der Folge die Drahtzieher ausfindig, die seine ehemals Geliebte zum Verrat gezwungen hatten, und stößt hierbei auf eine internationale Organisation um den Geschäftsmann Dominic Greene. Dieser versucht auf skrupellose Art und Weise, die Ölreserven Boliviens unter seine Kontrolle zu bringen. Hierbei stößt er jedoch nicht nur auf Gegenwehr des britischen Geheimdienstes, sondern auch auf die rachedurstige Einheimische Camille.

Zur Kritik…

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: